Dr. phil. Wenke Mückel

wissenschaftliche Mitarbeiterin für das Grundschulfach Deutsch

Sprechzeiten im SoSe 19:

  • Freitag, 5. April 19 / 15.30 – 16.30 Uhr
  • Montag, 27. Mai 19 / 16.00 – 17.00 Uhr
  • Dienstag, 25. Juni 19 / 17.00 – 18.00 Uhr
  • Montag, 8. Juli 19 / 17.30 – 18.30 Uhr

 

 

Kontakt

Raum 354
Sitz: Kröpeliner Straße 57

Tel.: +49 381 / 498-2689
wenke.mueckeluni-rostockde

Curriculum Vita
  • SS 2017 und WS 2017/18 Vertretung der W2-Professur für Deutschdidaktik mit einem Schwerpunkt in der Allgemeinen Didaktik an der Universität Greifswald
  • WS 2014/15 und SS 2015 Vertretung der W2-Professur Grundschuldidaktik Deutsch an der Universität Leipzig
  • SS 2012 und WS 2012/13 Vertretung der W2-Professur für Sprachwissenschaft und Sprachdidaktik an der Universität zu Köln
  • seit 2007 Lehrkraft für besondere Aufgaben an der Universität Rostock im Institut für Schulpädagogik, Lernbereich Sprachlicher Unterricht des Faches Grundschulpädagogik
  • 2002 - 2007 wissenschaftliche Mitarbeiterin an der Universität Lüneburg im Institut für Deutsche Sprache und Literatur und ihre Didaktik des Fachbereichs Erziehungswissenschaften bzw. der Fakultät für Bildung und Kultur
  • 2000 - 2002 Vorbereitungsdienst im Rahmen der Zweiten Staatsprüfung für das Lehramt an Gymnasien (Referendariat)
  • 1997 - 2000 Promotionsstudiengang mit dem Hauptfach Sprachwissenschaft an der Christian-Albrechts-Universität Kiel
  • 1991 - 1997 Studium für das Lehramt an Gymnasien für die Fächer Deutsch und Englisch sowie des Zusatzfaches „Deutsch als Fremdsprache“ an der Christian-Albrechts-Universität Kiel
Forschungsschwerpunkte
  • Lexikologie und Lexikographie
  • Spracherwerb und Wortschatzarbeit
  • Phraseologie und Phraseodidaktik
  • Lehr- und Lernmittelforschung
  • Übergänge im Primarbereich; sprachliches Lernen zwischen Elementar-, Primar- und Sekundarstufe
Publikationen

Monographien

  • Mückel, Wenke (2005): Trübners Deutsches Wörterbuch (Band 1-4) – ein Wörterbuch aus der Zeit des Nationalsozialismus. Eine lexikografische Analyse der ersten vier Bände (erschienen 1939-1943). Tübingen: Niemeyer. 

wissenschaftliche Beiträge 

  • Mückel, Wenke (2017): Unterrichtsmedium Schulbuch – eine empirische Studie zum Wissensstand künftiger Nutzer. In: Schuhen, Michael/ Froitzheim, Manuel/ Schuhen, Katrin (Hrg.): Das Elektronische Schulbuch 2016. Fachdidaktische Anforderungen und Ideen treffen auf Lösungsvorschläge der Informatik. Berlin: LIT Verlag, S. 147 – 164. 
  • Mückel, Wenke/ Steinhagen, Alexander/ Wehner, Franziska (2016): Schulstart = Fehlstart?! Gestaltungsmöglichkeiten beim Auf- und Ausbau der Kooperation von Kindertagesstätte und Grundschule beim Übergang der Kinder in die Schule. Zeitschrift für Bildungsverwaltung, Jahrgang 32 – 2016 – Heft 1, S. 33 – 47. 
  • Mückel, Wenke (2015): Primärsprachliche Phraseodidaktik – Skizze eines Aufgabenfeldes. Neuphilologische Mitteilungen 4 CXV 2014, Helsinki: Modern Language Society, S. 391 – 399. 
  • Mückel, Wenke (2015): Perspektiven elektronisch gestützter Wortschatzarbeit. In: Schuhen, Michael/ Froitzheim, Manuel (Hrg.): Das Elektronische Schulbuch 2015. Fachdidaktische Anforderungen und Ideen treffen auf Lösungsvorschläge der Informatik. Berlin: LIT Verlag, S. 127 – 136.
  • Mückel, Wenke (2015): Phraseologische Arbeit als Wortschatzarbeit im muttersprachlichen Deutschunterricht? In: Kilian, Jörg/ Eckhoff, Jan (Hrg.): Deutscher Wortschatz – beschreiben, lernen, lehren. Beiträge zur Wortschatzarbeit in Wissenschaft, Sprachunterricht, Gesellschaft. Frankfurt/ M.: Peter Lang, S. 257 – 277.
  • Mückel, Wenke (2014): Phrasemgebrauch in Liedtexten von Herbert Grönemeyer. In: Jesenšek, Vida/ Dobrovol'skij, Dmitrij (Hrg.): Phraseologie und Kultur. Bielsko-Biala u.a.: ZORA 96, S. 577 – 589. 
  • Mückel, Wenke (2013): Phraseme im muttersprachlichen Deutschunterricht: eine exemplarische Untersuchung von Sprachbüchern der Sekundarstufe I. In: Kacjan, Brigita/ Hallsteinsdottir, Erla/ Konecny, Christine (Hrg.): Phraseologie im Sprachunterricht und in der Sprachendidaktik. Bielsko-Biala u.a.: ZORA 94, S. 19 – 43.  
  • Mückel, Wenke (2013): Rechtschreibunterricht in mehrsprachigen Klassen. In: Emeljanova, Svetlana u.a. (Hrg.): Emichowskije Shtenija. Tjumen: Universitätsverlag, S. 73 - 96.
  • Mückel, Wenke (2013): Bericht. In: Rothstein, Björn/ Müller, Claudia (Hrg.): Kernbegriffe der Sprachdidaktik Deutsch. Ein Handbuch.  Baltmannsweiler: Schneider Verlag Hohengehren, S. 13 - 16.
  • Mückel, Wenke (2013): Sachtext. In: Rothstein, Björn/ Müller, Claudia (Hrg.): Kernbegriffe der Sprachdidaktik Deutsch. Ein Handbuch. Baltmannsweiler: Schneider Verlag Hohengehren, S. 338 - 341.
  • Mückel, Wenke (2012): Mehrsprachigkeit als Herausforderung im Unterricht an deutschen Schulen. In: Likowa, Natalia N. u.a. (Hrg.): Plurilingualismus und Multilingualismus – Probleme und Entwicklungsstrategien. Tjumen: Universitätsverlag, S. 58 – 66. 
  • Mückel, Wenke (2011): Interkulturalität und Fremdsprachenvermittlung – Eine Beschreibung der Situation deutscher Schüler. In: Redaktionsteam der Jubiläumskonferenz (Hrg.): Nazionalnej isledowatjelnej universitet w sistemje neprereiwnowo obrasowanja: Materialei Meshdunarodnoji nautschno-metoditscheskoji konferenzii. Materialband zur Tagung. Perm: Universitätsverlag, S. 199 – 200. 
  • Mückel, Wenke (2011): Phraseologismen und Kollokationen in Sprachbüchern der Grundschule. In: Pamies, Antonio/ Nadal, Lucia L./ Bretana, José M. P. (Eds.): Multi-Lingual Phraseography: Second Language Learning and Translation Applications. Baltmannsweiler: Schneider Verlag Hohengehren, S. 89 – 98.
  • Mückel, Wenke (2010): Vom Hintersinn des Erzählens. Eine exemplarische Studie zum Sprachspiel mit Phraseologismen in satirischen Texten von Gabriel Laub. In: Albes, Claudia/ Saupe, Anja  (Hrg.): Vom Sinn des Erzählens. Geschichte, Theorie und Didaktik. Frankfurt/M. u.a.: Peter Lang, S. 111 – 124.
  • Mückel, Wenke (2009): "Ein Spiel dauert 90 Minuten. und ... die Hütte voll kriegen - Phraseologismen bei Sportübertragungen im Fernsehen" In: Földes, Csaba (Hrg.): Phraseologie disziplinär und interdisziplinär. Tübingen: Narr, S. 201 – 210.

Fachzeitschriften

1. Herausgabe

  • Mückel, Wenke (Hrg.) (2017): Sprachwandel. Deutschunterricht 1/2017. Braunschweig: Westermann. Basisbeitrag: Mückel, Wenke (2017): Aspekte von Sprachwandel im Unterricht. In: Deutschunterricht: Sprachwandel. Heft 1/2017. Braunschweig: Westermann, S. 4 – 7.
  • Mückel, Wenke (Hrg.) (2016): Argumentieren und erörtern. Deutschunterricht 4/2016. Braunschweig: Westermann. Basisbeitrag: Mückel, Wenke (2016): Mündliches und schriftliches Argumentieren. In: Deutschunterricht: Argumentieren und erörtern. Heft 4/2016. Braunschweig: Westermann, S. 4 – 8.
  • Mückel, Wenke/ Noack, Christina (Hrg.) (2014): Fachsprache verstehen und verwenden. Deutschunterricht 5/2014. Braunschweig: Westermann. Basisbeitrag: Mückel, Wenke/ Noack, Christina (2014): Auf dem Weg zur Fachsprache. In: Deutschunterricht: Fachsprache verstehen und verwenden. Heft 5/ 2014. Braunschweig: Westermann, S. 4 – 7. 
  • Mückel, Wenke (Hrg.) (2012): Texte zum Sport. Deutschunterricht 3/2012. Braunschweig: Westermann. Basisbeitrag: Mückel, Wenke (2012): Sport – ein Thema, seine Texte, seine Sprache. In: Deutschunterricht: Texte zum Sport. Heft 3/2012. Braunschweig: Westermann, S. 4 – 8. 
  • Mückel, Wenke (Hrg.) (2011): Fragen stellen – Gespräche führen. Deutschunterricht 3/ 2011. Braunschweig: Westermann. Basisbeitrag: Mückel, Wenke (2011): Wer fragt, führt das Gespräch. In: Deutschunterricht: Fragen stellen – Gespräche führen. Heft 3/ 2011. Braunschweig: Westermann, S. 4 – 11.
  • Mückel, Wenke (Hrsg.) (2010): Präsentationen und Referate. Deutschunterricht 4/2010. Braunschweig: Westermann. Basisbeitrag: Mückel, Wenke (2010): Vom Hörer zum Sprecher – Vorträge andersherum denken. In: Deutschunterricht: Präsentationen und Referate. Heft 4/ 2010. Braunschweig: Westermann, S. 4 – 9.  

2. Beiträge in Fachzeitschriften

  • Mückel, Wenke (2017): Wörterbücher als Unterrichtsmittel. In: Deutschunterricht. Heft 1/2017. Braunschweig: Westermann, S. 8 – 11.
  • Mückel, Wenke (2016): Diktaten eine Chance geben. Verschiedene Diktatformen als Lernangebot im Deutschunterricht. In: Deutsch differenziert – Zeitschrift für die  Grundschule. Heft 1/ 2016. Braunschweig: Westermann, S. 18 – 23. 
  • Mückel, Wenke (2016): Gleich und doch ganz anders – Gleich lautende Wörter orthographisch unterscheiden. In: Deutsch differenziert – Zeitschrift für die  Grundschule. Heft 1/ 2016. Braunschweig: Westermann, S. 32  – 37.
  • Mückel, Wenke (2016): Rollenspiel – eine darstellende Methode. In: Deutschunterricht. Heft 4/2016. Braunschweig: Westermann, S. 9. 
  • Mückel, Wenke (2015): Sprachforschung am Beispiel des Wortes „Geld“. In: Deutschunterricht. Heft 2/ 2015. Braunschweig: Westermann, S. 16 – 19.
  • Mückel, Wenke (2015): Sachtexte vortragen. In: Deutschunterricht. Heft 6/ 2015. Braunschweig: Westermann, S. 30 – 35.
  • Mückel, Wenke (2014): Grammatikunterricht – Besonderheiten am Primarstufenübergang. In: Deutschunterricht. Heft 3/2014. Braunschweig: Westermann, S. 14 – 19.
  • Mückel, Wenke (2014): Schnittstelle Primar-Sekundarbereich. In: Deutschunterricht. Heft 3/2014. Braunschweig: Westermann, S. 44 – 45.
  • Mückel, Wenke (2014): Übungsmaterial für den Deutschunterricht am Übergang. In: Deutschunterricht. Heft 3/2014. Braunschweig: Westermann, S. 51 – 52.  
  • Mückel, Wenke (2013): Sprachliche Formeln helfen beim Argumentieren. In: Deutschunterricht. Heft 1/2013. Braunschweig: Westermann, S. 35 – 41.
  • Mückel, Wenke (2011): Da werden Sie geholfen! – Eine Sprachspiel-Werkstatt. In: Deutschunterricht. Heft 2/2011. Braunschweig: Westermann, S. 12 –16.
  • Mückel, Wenke (2010): Grammatikunterricht abstimmen. In: Deutschunterricht. Heft 1/2010. Braunschweig: Westermann, S. 42 – 44. 
  • Mückel, Wenke (2010): Schulgrammatiken im Vergleich. In: Deutschunterricht. Heft 1/2010. Braunschweig: Westermann, S. 46 – 47.
  • Mückel, Wenke (2009): Den richtigen Ton treffen – Stilschichten erkennen. In: Deutschunterricht: Ausdruck – Sprache differenziert gebrauchen. Heft 1/2009. Braunschweig: Westermann, S. 32 – 37. 
  • Mückel, Wenke (2009): Denglisch – auf dem Weg zu einer neuen Sprache. Extraheft 2009 „Reflexion über Sprache“. Braunschweig: Westermann, S. 48 – 56.
  • Mückel, Wenke (2009): Komma nach Sprechgefühl? In: Deutschunterricht: Komma & Co. – Zeichen setzen. Heft 3/2009. Braunschweig: Westermann, S. 10 – 14.
  • Mückel, Wenke (2008): Wie wichtig ist der Satzanschluss? In: Deutschunterricht: Vom Gedanken zum Satz. Heft 2/2008. Braunschweig: Westermann, S. 41 – 45. 

Beiträge zu Lehrwerken:
Kapitel im integrativen Deutschbuch „Deutsch plus“ (Gymnasium), in Lehrerhandbüchern, in Arbeitsheften

  • Mückel, Wenke (2004): Am Anfang war das Wort – Sprachgeschichte. Lehrbuch Kl. 9. Berlin: Cornelsen, S. 253 – 260.
  • Mückel, Wenke (2004): Entwicklung der Sprache. Arbeitsheft Kl. 9. Berlin: Cornelsen, S. 72 – 73.
  • Mückel, Wenke (2004): Am Anfang war das Wort – Sprachgeschichte. Handreichungen für den Unterricht, Kl. 9. Berlin: Cornelsen, S. 197 – 204.
  • Mückel, Wenke (2004): Sprachspielspaß – Mit Lauten, Wörtern, Wortarten und Wortbildern experimentieren. Lehrbuch Kl. 5. Berlin: Cornelsen, S. 77 – 84. 
  • Mückel, Wenke (2004): Sprachspielspaß – Mit Lauten, Wörtern, Wortarten und Wortbildern experimentieren. Handreichungen für den Unterricht, Kl. 5. Berlin: Cornelsen, S. 59 – 66.
  • Mückel, Wenke (2003): Blickfeld Arbeitswelt – Reportagen schreiben. Lehrbuch Kl. 8. Berlin: Cornelsen, S. 253 – 260.
  • Mückel, Wenke (2003): Eine Reportage schreiben. Arbeitsheft Kl. 8. Berlin: Cornelsen, S. 40 – 43.
  • Mückel, Wenke (2003): Blickfeld Arbeitswelt – Reportagen schreiben. Lehrerband Kl. 8. Berlin: Cornelsen, S. 203 – 210.

Rezensionen 

  • Mückel, Wenke (2016): Rezension zu: Graf, Günter (Hrg.): Facetten eines kompetenzorientierten Literaturunterrichts in der Sekundarstufe II. Am Beispiel aktueller Pflichtlektüren des Zentralabiturs. Baltmannsweiler: Schneider Verlag Hohengehren, 2016. Rezension in: Deutschunterricht 3-2016, S. 52.
  • Mückel, Wenke (2016): Rezension zu: Diekhoff, Matthias: Da wird ja der Hund in der Pfanne verrückt. Redensarten von A bis Z. Neubrandenburg: Nordkurier/ Kurierverlags GmbH, 2015. Rezension in: Deutschunterricht 1-2016, S.53.
  • Mückel, Wenke (2014): Rezension zu: Gailberger, Steffen/ Wietzke, Frauke (Hrg.): Handbuch kompetenzorientierter Deutschunterricht. Weinheim und Basel: Beltz Verlag, 2013. Rezension in: Deutschunterricht 5-2014, S.53.
  • Mückel, Wenke (2014): Rezension zu: Graf, Günter (Hrg.): Theorie und Praxis des kompetenzorientierten Deutschunterrichts. Baltmannsweiler: Schneider Verlag Hohengehren, 2014. Rezension in: Deutschunterricht 6-2014, S. 53.

Unterrichtsmaterialien

Vorträge

International  

  • Vortrag auf dem Internationalen Symposion „Metaphor as Means of Knowledge Communication“ in Perm (Russland) am 12.10.16: „Metaphorik im Kommunikationsbereich der Sportfachsprachlichkeit“
  • Sektionsleitung und Vortrag auf der Internationalen Europhras-Tagung in Trier (Deutschland) 01.08. – 03.08.16: „Phraseodidaktik als Teildisziplin der Phraseologie?“
  • Posterpräsentation auf der Internationalen Konferenz LEKO (Lexemkombinationen und typisierte Rede im mehrsprachigen Kontext) der Universität Innsbruck (Österreich) 11.02. – 13.02.16: „Der Schuleintritt als Sprachwechsel? – Typisierte Rede in der Unterrichtsgestaltung“
  • Vortrag auf der Internationalen Europhras-Tagung der Sorbonne-Universität in Paris (Frankreich) 10.09. – 12.09.14:„Phraseme im primärsprachlichen Deutschunterricht"
  • Vortrag auf der Internationalen Europhras-Tagung in Maribor (Slowenien) 27.08.-31.08.12: „Phraseologismen in Muttersprachbüchern der Sekundarstufe I“
  • Vortrag auf der Internationalen Europhras-Tagung in Maribor (Slowenien) 27.08.-31.08.12: „Phraseologismen als Stilmittel in Liedtexten von Grönemeyer“
  • Plenumsvortrag auf der Internationalen wissenschaftlich-methodischen Konferenz der Permer Staatlichen Forschungsuniversität in Perm (Russland) am 12.10.11: „Interkulturalität und Fremdsprachenvermittlung – Eine Beschreibung der Situation deutscher Schüler“
  • Vortrag auf der Internationalen Europhras-Tagung in Granada (Spanien) 30.06.-02.07.10: „Behandlung von Phraseologismen in Sprachbüchern der Grundschule“
  • Vortrag auf der Internationalen Fachtagung  „Sprache – Bewegung, Kunst und Literatur“ in Heidenheim am 08.05.10: „Sprachliche Erkundungen im Kindesalter“ veröffentlicht unter: www.heidenheim.de/fileadmin/gb50/fachtagung2010/Mueckel.pdf
  • Workshop auf der Internationalen Fachtagung  „Sprache – Bewegung, Kunst und Literatur“ in Heidenheim am 08.05.10: „Sprachbegegnung und Sprachförderung in Kita und Vorschule“
  • Vortrag an der Universität Perm (Russland) am 23.02.07: „Aktuelle Tendenzen und Entwicklungen in der deutschen Gegenwartssprache“
  • Vortrag auf der Internationalen Europhras-Tagung in Veszprém (Ungarn) 09.-11.06.06:  „Ein Spiel dauert 90 Minuten.“ und „...die Hütte voll kriegen“ – Phraseologismen bei Sportübertragungen im Fernsehen

national 

  • Vortrag auf dem Symposion Deutschdidaktik an der PH Ludwigsburg am 19.09.16: „Sprachkultur an den Übergängen der Grundschule“
  • Workshop am 14.07.16 auf dem Bundeskongress der Zentren für Lehrer/innenbildung in Rostock: „Zentren für Lehrer/innenbildung als Schaltstellen der Fachdidaktik?“
  • Vortrag auf der interdisziplinären Konferenz Das elektronische Schulbuch am Zöbis der Universität Siegen am 03.03.16: „Alte und neue Schulbücher? – Eine empirische Studie zum Wissen von Grundschullehramtsstudierenden zu einem Unterrichtsmedium“
  • Vortrag am Institut für Förderpädagogik an der Erziehungswissenschaftlichen Fakultät der Universität Leipzig am 16.11.15: „Sprachbuchbasierte Wortschatzarbeit im Deutschunterricht der Grundschule“ 
  • Vortrag im Rahmen des Fortbildungskurses Auf dem Weg zur inklusiven Grundschule in MV am IQMV in Rostock am 15.10.15: „Facetten des Übergangs von der Kita zur Grundschule“
  • Vortrag auf dem Universitätssymposion Schulstart = Fehlstart?! der Hans Martin Schleyer-Stiftung und Heinz Nixdorf-Stiftung an der Universität Rostock am 18.06.15: „Voraussetzungen und Gestaltung der Schuleingangsphase“   
  • Workshop am 19.06.15 mit Fachkräften aus Kindertagesstätten, Lehrkräften von Grundschulen und Mitarbeitern von Bildungsträgern zum Thema „Gestaltungsmöglichkeiten beim Auf- und Ausbau von Kooperationen am Übergang in die Grundschule“
  • Vortrag auf der interdisziplinären Konferenz Das elektronische Schulbuch am Zöbis der Universität Siegen am 25.02.15: „Elektronische Schulbücher – ein neuer Weg für die Wortschatzarbeit im Primärsprachenunterricht?“
  • Vortrag auf der EMSE-Tagung in Berlin am 03.12.13:„Lehren und Lernen in den Übergängen“ Vortrag auf dem Germanistentag in Kiel am 24.09.13: „Phraseologische Arbeit als Wortschatzarbeit im muttersprachlichen Deutschunterricht?“
  • Vortrag im offenen Sprachdidaktischen Kolloquium des Instituts für Deutsche Sprache der Ruhr-Universität Bochum in Bochum am 14.05.13: „Wortschatzarbeit phraseologisch? – Phraseme und Lexikon“
  • Vortrag im offenen Sprachdidaktischen Kolloquium des IDSL II der Universität zu Köln in Köln am 22.05.12: „Phraseodidaktische Potenziale von  Sprachunterricht“
  • Vortrag im Forum Offene Wissenschaft der Universität Bielefeld in der Vortragsreihe „Neue Medien – Neue Demokratie?“ in Bielefeld am 12.12.11: „Vermündlichung der Schriftsprache. Schriftkultur durch neue Medien“ (ausgestrahlt auf www.radiohertz.de)
Mitgliedschaften und Funktionen
  • Mitglied in der Europäischen Gesellschaft für Phraseologie EUROPHRAS   
  • Mitglied des wissenschaftlichen Beirats der Zeitschrift „Deutschunterricht“ (Westermann-Verlag)
  • Mitglied der Mitgliederversammlung des Zentrums für Lehrerbildung und Bildungsforschung der Universität Rostock, Mitglied des Arbeitskreises Grundschule im ZLB
  • Mitglied im Symposion Deutschdidaktik