Volker Runow

wissenschaftlicher Mitarbeiter für das Grundschulfach Mathematik

  • Studienfachberatung Grundschulfach Mathematik
  • Leitung des Grundschulfaches Mathematik

Sprechzeit im SoSe 19:

  • Dienstag 14:30-15:30 Uhr

 

Kontakt

Raum: 315
Sitz: Kröpeliner Str. 57 

Tel.: +49 381 / 498-2690
volker.runowuni-rostockde

Beruflicher Werdegang
  • seit 2009 Lehrkraft für besondere Aufgaben an der Universität Rostock im Institut für Schulpädagogik, Grundschulfach Mathematik
  • 2004 - 2008 Mitarbeiter am Institut für Pädagogische Psychologie der Universität Rostock
  • 1997 - 2003 Studium des Lehramts Sonderpädagogik mit den Schwerpunkten Lernbehinderten- und Sprachheilpädagogik und den Fächern Mathematik und Physik an der Christian-Albrechts-Universität zu Kiel
Forschungsschwerpunkte
  • Untersuchung der subjektiven Wichtigkeit verschiedener Aspekte von Merkmalen und Verhaltensweisen einer Lehrkraft aus der Sicht hochbegabter Schülerinnen und Schüler in einem interkulturellen Forschungsprojekt.
  • Evaluation eines Pluskurses zur Förderung von Schülerinnen und Schülern mit einer Hochbegabung im mathematisch-geometrischen Bereich, der in Form von e-Learning mit dazwischen geschalteten Präsenzphasen und mit Hilfe von professioneller CAD-Software durchgeführt wurde.
  • Untersuchung der Übereinstimmung von Forschungsergebnissen und Lehrereinschätzungen über die Effektivität verschiedener Interventionen im sonderpädagogischen Arbeitsfeld.

 

Publikationen, Vorträge und Poster
  • Borchert, J., & Runow, V. (2003). Effektive Intervention im sonderpädagogischen Arbeitsfeld - ein Vergleich zwischen Forschungsergebnissen und Lehrereinschätzungen. Zeitschrift für Heilpädagogische Forschung, 4, 189-203.
  • Vortrag auf dem 4. Internationalen Begabtenkongress 2004 „Die Forscher/innen von morgen“ in Salzburg/Österreich zum Thema: Kognitionspsychologische Grundlagen mathematisch-naturwissenschaftlicher Begabung
  • Perleth, Chr., & Runow, V. (2005). Kognitionspsychologische Grundlagen mathematisch-naturwissenschaftlicher Begabung. In Österreichisches Zentrum für Begabtenförderung und Begabungsforschung (Hrsg.), „Die Forscher/innen von morgen“: Bericht des 4. Internationalen Begabtenkongresses in Salzburg (S. 86-95). Innsbruck: Studien-Verlag.
  • Präsentation eines Posters mit dem Titel „Ein Test zur Erfassung des räumlichen Vorstellungsvermögens“ auf der 11. Fachtagung Pädagogische Psychologie vom 17. bis 19. 09. 2007 an der Humboldt-Universität zu Berlin