Professur

für "Erziehungswissenschaft unter besonderer Berücksichtigung der Schulpädagogik und empirischen Bildungsforschung" (ESB)

 

 

Prof. Dr. Thomas Häcker

Sprechzeit während der Vorlesungszeit

Montags     15:15 - 16:45 Uhr

 

Die Anmeldung erfolgt nur noch über StudIP!

Im Sinne einer zielorientierten und gehaltvollen Beratung bitte ich Sie darum, mir Ihr Besprechungsanliegen spätestens am Vorabend mitzuteilen.

  

Kontakt

 

Tel.: +49 (0) 381 / 498 2668

Fax: +49 (0) 381 / 498 2693

Email: thomas.haecker(at)uni-rostock.de

Raum 4043a

Beruflicher Werdegang

Qualifikationen

2005 Habilitation mit venia legendi in Erziehungswissenschaft/Schulpädagogik (Heidelberg)

1999 Promotion zum Dr. phil. in Erziehungswissenschaft/Erwachsenenbildung (Kaiserslautern; Prof. Dr. Rolf Arnold)

1992 Zweites Staatsexamen für das Lehramt an Grund- und Hauptschulen (Mannheim)

1991 Diplom in Erziehungswissenschaft mit Schwerpunkt Schulpädagogik (Heidelberg)

1987 1. Staatsexamen für das Lehramt an Grund- und Hauptschulen (Schwäbisch Gmünd)

  

Berufliche Tätigkeiten (Schule)

1999–2000 Konrektor an einer Grund- und Hauptschule mit Werkrealschule (Heidelberg)

1993–2000 Lehrer an Grund- und Hauptschulen mit Werkrealschule (insgesamt 5 Jahre mit Unterbrechungen durch Forschungstätigkeiten als wiss. Mitarbeiter an Hochschulen)

  

Berufliche Tätigkeiten (Hochschule)

von April 2008 bis November 2012 Gründungsdirektor des Zentrums für Lehrerbildung und Bildungsforschung der Universität Rostock (ZLB)

Seit März 2008 W3-Professur für „Erziehungswissenschaft unter besonderer Berücksichtigung der Schulpädagogik und empirischen Bildungsforschung“ an der Philosophischen Fakultät der Universität Rostock

2006-2008 Leitung des Instituts für Pädagogische Professionalität und Schulkultur (IPS) an der Pädagogischen Hochschule Zentralschweiz, Pädagogische Hochschule Luzern, Stellv. Leiter der Bereiches Forschung und Entwicklung (F&E)

2005-2008 Professur für Bildungs- und Sozialwissenschaften an der Pädagogischen Hochschule Zentralschweiz, Hochschule Luzern

2004–2005 Privatdozent am Institut für Erziehungswissenschaft Abteilung Schulpädagogik an der Pädagogischen Hochschule Heidelberg

2000–2004 Wissenschaftlicher Mitarbeiter in dem Teilprojekt „Qualität des Lernens fördern, Schulkultur und Lernumgebungen entwickeln“ des BLK Modellversuchsprogrammes „Lebenslanges Lernen“ (gefördert durch das BMBF und die EU)

1995–1999 Wissenschaftlicher Mitarbeiter am Institut für Weiterbildung (IfW) der Pädagogischen Hochschule Heidelberg

 

 

Forschungsschwerpunkte

 

Reflektierende Professionalisierung - Voraussetzungen und Implikationen der Forderung nach Förderung von Reflexivität in der Lehrer/innenbildung

Portfolio als Entwicklungsinstrument für selbstbestimmtes Lernen in der Schule und in der LehrerInnenbildung

Zur Unterscheidung von unterrichtlichen Lern- und Leistungssituationen

Eignung für den Lehrberuf

Widerstände in Lehr-Lern-Prozessen

Publikationen

 

2018

Schultz, C., Walm, M., Häcker, Th. & Moser, V. (2018). Unterschiedliche Lernvoraussetzungen als Herausforderung. Erste ausgewählte Ergebnisse aus dem Projekt KOLEF. Gemeinsam leben. Zeitschrift für integrative Erziehung, 16 (2), 1-7.

2017

Häcker, Th. (2017). Individualisierter Unterricht. In T. Bohl, J. Budde & M. Rieger-Ladich (Hrsg.), Umgang mit Heterogenität in Schule und Unterricht. Grundlagentheoretische Beiträge und didaktische Reflexionen (1. Aufl., S. 271-287). Bad Heilbrunn/Obb.: Klinkhardt, UTB.

Berndt, C., Häcker, Th. & Leonhard, T. (Hrsg.). (2017). Reflexive Lehrerbildung revisited. Traditionen, Zugänge, Perspektiven. Bad Heilbrunn/Obb.: Klinkhardt.

Berndt, C., Häcker, Th. & Leonhard, T. (2017). Editorial. In C. Berndt, T. Häcker & T. Leonhard (Hrsg.), Reflexive Lehrerbildung revisited. Traditionen, Zugänge, Perspektiven (S. 9-18). Bad Heilbrunn/Obb.: Klinkhardt.

Häcker, Th. (2017). Grundlagen und Implikationen der Forderung nach Förderung von Reflexivität in der Lehrerinnen- und Lehrerbildung. In C. Berndt, Th. Häcker & T. Leonhard (Hrsg.), Reflexive Lehrerbildung revisited. Traditionen, Zugänge, Perspektiven (S. 21-45). Bad Heilbrunn/Obb.: Klinkhardt.

Berndt, C. & Häcker, Th. (2017). Der Reflexion auf der Spur - über den Versuch, Reflexionen von Lehramtsstudierenden zum Forschungsgegenstand zu machen. In C. Berndt, Th. Häcker & T. Leonhard (Hrsg.), Reflexive Lehrerbildung revisited. Traditionen, Zugänge, Perspektiven (S. 240-253). Bad Heilbrunn/Obb.: Klinkhardt.

Walm, M., Schultz, C., Häcker, Th. & Moser, V. (2017). "Diagnostik und Leistungsbewertung im Dienste des Lernens“. Theoretische Perspektiven auf ein inklusives Entwicklungsfeld. In A. Textor, S. Grüter, I. Schiermeyer-Reichl & B. Streese (Hrsg.), Leistung inklusive? Inklusion in der Leistungsgesellschaft. 2: Unterricht, Leistungsbewertung und Schulentwicklung (S. 113-120). Bad Heilbrunn / Obb.: Klinkhardt.

 

2016

Häcker, Th. (2016). Vielfalt in der Schule: Herausforderung und Nebenfolge. In S.-I. Beutel, K. Höhmann, M. Schratz & H. A. Pant (Hrsg.), Handbuch Gute Schule. Sechs Qualitätsbereiche für zukunftsweisende Praxis (1. Auflage, 40–51;59-61). Seelze: Kallmeyer und Klett; Kallmeyer.

Häcker, Th., Berndt, C. & Walm, M. (2016). Reflexive Lehrerinnen- und Lehrerbildung in ‚inklusiven Zeiten‘. In B. Amrhein (Hrsg.), Diagnostik im Kontext inklusiver Bildung. Theorien, Ambivalenzen, Akteure, Konzepte (S. 261-278). Bad Heilbrunn/Obb.: Klinkhardt.

Häcker, Th. (2016). Didaktik als Reflexionsmodus der Portfolioarbeit. In C. Henning & M. Kricke (Hrsg.), Portfoliodidaktik. Praktische Anregungen, Übungen und Beispiele für die Lehrerbildung (1. Aufl., S. 1-3). Stuttgart: Raabe.

Krüger, A., Ninnemann, K. & Häcker, Th. (2016). Containerraum der Lehre? Raum(be)deutungen im universitären Kontext. In C. Berndt, C. Kalisch & A. Krüger (Hrsg.), Räume bilden – pädagogische Perspektiven auf den Raum (S. 129-146). Bad Heilbronn/Obb: Klinkhardt.

 

2015

Häcker, Th. & Walm, M. (2015). Inklusion als Herausforderung an eine reflexive Erziehungswissenschaft. Anmerkungen zur Professionalisierung von Lehrpersonen in inklusiven Zeiten. Erziehungswissenschaft, 26 (51), 81-89.

Häcker, Th. (2015). Mut, Marketing und Inklusion: ein ganz besonderer Weg zum Erfolg. Die Waldschule - Grundschule der Stadt Flensburg. In M. Schratz, H. A. Pant & B. Wischer (Hrsg.), Was für Schulen! Unterrichtsqualität - Beispiele guter Praxis. Der Deutsche Schulpreis 2015 (Was für Schulen, Bd. 2015, 1. Aufl., S. 60-67). Seelze: Klett Kallmeyer.

Häcker, Th. & Walm, M. (2015). Inklusion als Entwicklung - Einleitung. In Th. Häcker& M. Walm (Hrsg.), Inklusion als Entwicklung. Konsequenzen für Schule und Lehrerbildung (S. 11-24). Bad Heilbrunn/Obb.: Klinkhardt.

Häcker, Th. & Walm, M. (Hrsg.). (2015). Inklusion als Entwicklung. Konsequenzen für Schule und Lehrerbildung. Bad Heilbrunn/Obb.: Klinkhardt.

 

2014

Zutavern, M., Häcker, Th. & Joller-Graf, K. (2014). Doppeldecker Kompetenzförderung - Editorial. journal für lehrerinnen- und lehrerbildung, 14 (3), 4-6.

Zutavern, M., Häcker, Th. & Joller-Graf, K. (Hrsg.) (2014).  Doppeldecker Kompetenzförderung.  journal für lehrerinnen- und lehrerbildung,  14: (3).

 

2013 

Häcker, Th. (2013). Eine ganze Schule steht auf "Dalton". Das Gymnasium der Stadt Alsdorf. In Michael Schratz, Hans A. Pant & Beate Wischer (Hrsg.), Was für Schulen! Schulen als lernende Insitution - Beispiele guter Praxis (S.57-63). Seelze: Kallmeyer und Klett.

Häcker, Th. & Seemann, J. (2013). Von analogen Portfolios für die Entwicklung von digitalen E-Portfolios lernen. In Damian Miller & Benno Volk (Hrsg.), E-Portfolio an der Schnittstelle von Studium und Beruf.  (S.73-90). Münster u.a.: Waxmann.

Häcker, Th., Langner, S., Seemann, J., Berndt, C. & Schwelgengräber, W. (2013), Externe Evaluation des Modellprojektes „Produktives Lernen an Mittelschulen in Sachsen", Endbericht, Rostock, Universität Rostock, Philosophische Fakultät, Institut für Schulpädagogik und Bildungsforschung, Lehrstuhl für Erziehungswissenschaft unter besonderer Berücksichtigung der Schulpädagogik und Empirischen Bildungsforschung (ESB); (141 S.).

Häcker, Th. & Rentsch, K. (2013). Portfolios bewerten in der Lehrer/innenbildung? Bericht über einen frühen Praxisversuch. In Barbara Koch-Priewe, Tobias Leonhard, Anna Pineker & Jan C. Störtländer (Hrsg.), Portfolio in der LehrerInnenbildung. Konzepte und empirische Befunde. (S.237-249). Bad Heilbrunn: Klinkhardt.

 

2012

Häcker, Th. &Seemann, J. (2012). Portfolioarbeit - eine Einübung aller Beteiligter in kritische Reflexion. Computer + Unterricht,  (86), 28-31.

Häcker, Th., Langner, S., Seemann, J., Berndt, C.& Schwelgengräber, W. (2012), Externe Evaluation des Modellprojektes „Produktives Lernen an Regionalen Schulen und Gesamtschulen in Mecklenburg-Vorpommern". Endbericht, Rostock, Universität Rostock, Philosophische Fakultät, Institut für Schulpädagogik und Bildungsforschung, Lehrstuhl für Erziehungswissenschaft unter besonderer Berücksichtigung der Schulpädagogik und Empirischen Bildungsforschung (ESB); (434 S.).

Häcker, Th., Langner, S., Seemann, J., Berndt, C. & Schwelgengräber, W. (2012), Externe Evaluation des Modellprojektes „Produktives Lernen an Mittelschulen in Sachsen". 3. Zwischenbericht. Projektjahr 2011/2012, Rostock, Universität Rostock, Philosophische Fakultät, Institut für Schulpädagogik und Bildungsforschung, Lehrstuhl für Erziehungswissenschaft unter besonderer Berücksichtigung der Schulpädagogik und Empirischen Bildungsforschung (ESB); (241 S.).

Häcker, Th. (2012). Unterricht zwischen implizitem und explizitem Feedback. Portfolioarbeit als Rahmen für eine feedbackbasierte Lern- und Unterrichtskultur. Lernende Schule, (57) , 8-11.

Häcker, Th. (2012). Portfolioarbeit im Kontext einer reflektierenden Lehrer/innenbildung. In Rudolf Egger & Marianne Merkt (Hrsg.), Lernwelt Universität. Die Entwicklung von Lehrkompetenz in der Hochschule. Lernweltforschung, Bd. 9. (S. 263-289). Wiesbaden: VS Verlag für Sozialwissenschaften.

Häcker, Th. (2012). Portfolio – ein Medium zur Optimierung und Humanisierung des Lernens. In Thilo Fitzner, Peter E. Kalb & Erika Risse (Hrsg.), Praxishandbuch Pädagogik. (S. 221-231). Bad Heilbrunn/Obb.: Klinkhardt.

Häcker, Th. & Rentsch-Häcker, K. (2012). Assessment Portfolios in Teacher Training. In Barbara Koch-Priewe& Fisun Aksit (Hrsg.), Proceedings of the International Portfolio Symposium of the Erciyes University Kayseri (Kayseri, Turkey, April 02-04, 2012). (S.19-22). Kayseri: Erciyes University.

Häcker, Th. (2012). Portfolio. In Klaus-Peter Horn, Heidemarie Kemnitz, Winfried Marotzki & Uwe Sandfuchs (Hrsg.), Klinkhardt Lexikon Erziehungswissenschaft (KLE). (Bd. 3, Phänomenologische Pädagogik -Zypern). (S.22-23). Bad Heilbrunn: Klinkhardt.

 

2011 

Häcker, T., Gassmann, E., Schütt, S., Langner, S.& Seemann, J. (2011), Externe Evaluation des Modellprojektes „Produktives Lernen an Regionalen Schulen und Gesamtschulen in Mecklenburg-Vorpommern“. 2. Zwischenbericht. Projektjahr 2010/2011, Rostock, Universität Rostock, Philosophische Fakultät, Institut für Schulpädagogik und Bildungsforschung, Lehrstuhl für Erziehungswissenschaft unter besonderer Berücksichtigung der Schulpädagogik und Empirischen Bildungsforschung (ESB);

Häcker, Th., Gassmann, E., Schütt, S., Langner, S.& Seemann, J. (2011), Externe Evaluation des Modellprojektes "Produktiven Lernen an Mittelschulen in Sachsen". 2. Zwischenbericht. Projektjahr 2010/2011, Rostock, Universität Rostock, Philosophische Fakultät, Institut für Schulpädagogik und Bildungsforschung, Lehrstuhl für Erziehungswissenschaft unter besonderer Berücksichtigung der Schulpädagogik und Empirischen Bildungsforschung (ESB).

Häcker, Th. (2011). Portfolio: ein Entwicklungsinstrument für selbstbestimmtes Lernen. Eine explorative Studie zur Arbeit mit Portfolios in der Sekundarstufe 1. (3., unveränd. Aufl.). Baltmannsweiler: Schneider Verlag Hohengehren.

Häcker, Th., Bartel, K. & Peters, K. (Hrsg.), (2011). Lehrerbildung phasenübergreifend denken. Facetten einer bundesweiten Debatte. Baltmannsweiler: Schneider Verlag Hohengehren.

Häcker, Th. (2011). Portfolio. In Klaus-Peter Horn, Heidemarie Kemnitz, Winfried Marotzki & Uwe Sandfuchs (Hrsg.), Klinkhardt Lexikon Erziehungswissenschaft (KLE). (Bd. 3, Phänomenologische Pädagogik -Zypern). (S.22-23). Bad Heilbrunn: Klinkhardt.

Häcker, Th. (2011). Zur Weiterentwicklung der Qualität der Lehrerbildung in Mecklenburg-Vorpommern. In Thomas Häcker, Katrin Bartel & Kristina Peters (Hrsg.), Lehrerbildung phasenübergreifend denken. Facetten einer bundesweiten Debatte.  (S.10-66). Baltmannsweiler: Schneider Verlag Hohengehren.

Häcker, Th. (2011). Portfolioarbeit - ein Konzept zur Wiedergewinnung der Leistungsbeurteilung für die pädagogische Aufgabe der Schule. In Werner Sacher & Felix Winter (Hrsg.), Diagnose und Beurteilung von Schülerleistungen. Professionswissen für Lehrerinnen und Lehrer Band 4. (S.217-230). Baltmannsweiler: Schneider Verlag Hohengehren.

Häcker, Th. (2011). Portfolio revisited - über Grenzen und Möglichkeiten eines viel versprechenden Konzepts. In Torsten Meyer, Kerstin Mayrberger, Stephan Münte-Goussar & Christina Schwalbe (Hrsg.), Kontrolle und Selbstkontrolle. Zur Ambivalenz von E-Portfolios in Bildungsprozessen. (S.161-183). Wiesbaden: VS Verlag für Sozialwissenschaften.

 

2010

Häcker, Th., Gassmann, E., Schütt, S., Schweder, S. & Seemann, J. (2010), Externe Evaluation des Modellprojektes „Produktives Lernen an Regionalen Schulen und Gesamtschulen in Mecklenburg-Vorpommern“. 1. Zwischenbericht. Projektjahr 2009/2010, Rostock, Universität Rostock, Philosophische Fakultät, Institut für Schulpädagogik und Bildungsforschung, Lehrstuhl für Erziehungswissenschaft unter besonderer Berücksichtigung der Schulpädagogik und Empirischen Bildungsforschung (ESB).

Häcker, Th., Gassmann, E., Schütt, S., Schweder, S. & Seemann, J. (2010), Externe Evaluation des Modellprojektes "Produktiven Lernen an Mittelschulen in Sachsen". 1. Zwischenbericht. Projektjahr 2009/2010, Rostock, Universität Rostock, Philosophische Fakultät, Institut für Schulpädagogik und Bildungsforschung, Lehrstuhl für Erziehungswissenschaft unter besonderer Berücksichtigung der Schulpädagogik und Empirischen Bildungsforschung (ESB).

Häcker, Th. (2010). Neoliberale Führungspraxis oder kooperative Lernprozessbestimmung? Portfolioarbeit im Spannungsfeld zwischen (Selbst-) Steuerung und Selbstbestimmung. In: Thorsten Bohl, Katja Kansteiner-Schänzlin, Marc Kleinknecht, et al (Hrsg.), Selbstbestimmung und Classroom-Management. Forschungsbefunde, Praxisbeispiele, Perspektiven. (S.65-82). Bad Heilbrunn: Klinkhardt.

Häcker, Th. & Winter, F. (2010). Portfolios – ein Beitrag zur Demokratisierung des Lernens und der Leistungsbeurteilung. In: Silvia-Iris Beutel & Wolfgang Beutel (Hrsg.), Beteiligt oder bewertet? Leistungsbeurteilung und Demokratiepädagogik. (S.292-309). Schwalbach/Taunus: Wochenschau Verlag.

 

2009

Malti, T., Häcker, Th., & Nakamura, Y. (2009). Kluge Gefühle?: Sozial-emotionales Lernen in der Schule. Baltmannsweiler: Schneider Verlag Hohengehren.

Lissmann, U., Häcker, Th., and Fluck, L.  (2009). Portfolioarbeit - aus der Sicht rheinland-pfälzischer Lehrpersonen (45 S.). In: Hochschulschriftenserver der Universität Koblenz-LandauOnline in Internet.

Häcker, Th. (2009). Portfolio. In Klaus-Peter Horn, Heidemarie Kemnitz, Winfried Marotzki, et al. (Hrsg.), Lexikon Erziehungswissenschaft. (2 S.). Bad Heilbrunn: Klinkhardt.

 

2008

Häcker, Th., Hilzensauer, W., & Reinmann, G. (Hrsg.). (2008). Reflexives Lernen. bildungsforschung. 5 (2). Online im Internet.

Pasuchin, I. & Häcker, Th. (2008). Lernen 2.0 in politökonomischen Kontexten am Beispiel des Portfolioansatzes. merz - medien + erziehung, 52 (2), 30-36.

Brunner, I., Häcker, Th. & Winter, F. (Hrsg.). (2008). Das Handbuch Portfolioarbeit. Konzepte, Anregungen, Erfahrungen aus Schule und Lehrerbildung. (2. Aufl.). Seelze: Kallmeyer in Verbindung mit Klett.

Häcker, Th. & Rentsch, K. (2008). Bewertungsportfolios in der LehrerInnenbildung. journal für lehrerinnen- und lehrerbildung, 8 (1), 57-62.

Häcker, Th. (2008). Stärkenorientierung fördern durch Portfolioarbeit? Schulpädagogische Überlegungen zu zwei sperrigen Modewörtern. In: Ulrike Stadler-Altmann, Alban Schraut & Jürgen Schindele (Hrsg.), Neue Lernkultur - Neue Leistungskultur. (S.224-240). Bad Heilbrunn/Obb.: Klinkhardt.

 

2007

Häcker, Th. & Lissmann, U. (2007). Möglichkeiten und Spannungsfelder der Portfolioarbeit - Perspektiven für Forschung und Praxis. Empirische Pädagogik, 21 (2), 209-239.

Häcker, Th. (2007). Portfolio - ein Medium im Spannungsfeld zwischen Optimierung und Humanisierung des Lernens. In: Michaela Gläser-Zikuda& Tina Hascher (Hrsg.), Lernprozesse dokumentieren, reflektieren und beurteilen. Lerntagebuch und Portfolio in Bildungsforschung und Bildungspraxis. (S.63-85). Bad Heilbrunn: Klinkhardt.

Häcker, Th. (2007). Portfolio: ein Entwicklungsinstrument für selbstbestimmtes Lernen. Eine explorative Studie zur Arbeit mit Portfolios in der Sekundarstufe 1. Baltmannsweiler: Schneider Verlag Hohengehren. 2. überarb. Aufl..

Häcker, Th. (2007). Professionalisierung des LehrerInnenhandelns durch Professional Development Portfolios. Erziehung und Unterricht, 157 (5-6), 382-391.

Häcker, Th. & Rihm, Th. (2007). Erziehung als kooperative Beziehung. Pädagogische Führung, 11 (1), 23-26.

 

2006 

Häcker, Th., Eysel, C. & Bergmann, S. (2006). Strategien zur Schulbewältigung von Schülern aus Sicht der Lehrer. Empirische Pädagogik, 20 (1), 12-31.

 

2005

Häcker, Th. (2005). Mit der Portfoliomethode den Unterricht verändern. Pädagogik, 57 (3), 13-18.

 

2002

Häcker, Th. (2002). Der Portfolioansatz - die Wiederentdeckung des Lernsubjekts? Die Deutsche Schule, 94 (2), 204-216.

 

1999

Häcker, Th. (1999). Widerstände in Lehr-Lern-Prozessen. Eine explorative Studie zur pädagogischen Weiterbildung von Lehrkräften. Frankfurt/M. u.a.: Peter Lang Verlag.

Vorträge

2018

18.04.2018 „Einige (nachdenkliche) Anmerkungen zu dem ambitionierten Versuch, die Reflexionskompetenz angehender Lehrkräfte durch die institutionelle Implementierung von ePortfolios umfassend zu fördern.“ Vortrag gehalten auf dem "Internationalen Symposium zu Fragen der Förderung von Reflexions- und Lehrkompetenz sowie zum Wissens- bzw. Praxiserfahrungsaustausch auf der Basis von Videoreflexion, E-Portfolioarbeit und Learning Analytics" an der Pädagogischen Hochschule Wien (Dr. Gerd Bräuer und Prof. Dr. Reinhard Bauer)

2017

20.12.2017 „Deutscher Schulpreis: Was kann man von ausgezeichneten Schulen für zukünftige Schulen und Lehrerbildung lernen?“ Vortrag gehalten im Rahmen der Vortragsreihe „Lehrerinnenbildung für eine Schule der Zukunft“ (Studium Generale) der Tübingen School of Education (TÜSE) am 20.12.2017 an der Eberhard Karls Universität Tübingen (Prof. Dr. Thorsten Bohl). 

21.09.2017 "Reflexive Professionalisierung - Anmerkungen zu dem ambitionierten Anspruch, die Reflexionskompetenz angehender Lehrkräfte umfassend zu fördern." Keynote gehalten auf der Forschungstagung „Herausforderung Kohärenz: Praxisphasen in der universitären Lehrerbildung“ (HerKuLes) veranstaltet im Kontext des Vorhabens „Kohärenz in der Lehrerbildung“ (KoLBi), einem Projekt im Rahmen der „Qualitätsoffensive Lehrerbildung“ des BMBF am 21.09.2017 an der Bergischen Universität Wuppertal (Prof. Dr. Stefan Freund)

06.02.2017 "Reflexive Professionalisierung - Anmerkungen zu dem ambitionierten Anspruch, das Reflexionsvermögen angehender Lehrkräfte umfassend zu fördern." Vortrag gehalten im Kolleg 'Reflective Practice', einem Zusammenschluss von Mitwirkenden am BMBF-Projekt   "Schnittstellen gestalten - das Zukunftskonzept für die Lehrerbildung an der Universität Bremen" im Rahmen der Qualitätsoffensive Lehrerbildung am 06.02.2017 an der Universität Bremen (Prof. Dr. Sabine Doff)

 

2016 

06.10.2016 "Reflexive Lehrerinnen- und Lehrerbildung in ‚inklusiven Zeiten‘" Keynote, gehalten auf der Tagung „LehrerInnenbildung für Inklusion – Hochschuldidaktische Fragen und Konzepte“ am 06.10.2016 an der Universität Siegen (Dr. Silvia Greiten; Prof. Dr. Matthias Trautmann)

23.09.2016 "Reflektierende Professionalisierung auf dem Weg zu einer Reflektits?" Vortrag, gehalten auf der Nordverbundtagung  „Praxisforschung im Praxissemester  - Erfahrungen und Perspektiven“ an der Europa-Universität Flensburg. (Dr. Jens Winkel)

09.09.2016 "Zur (Selbst-) Darstellungspraxis in der Portfolioarbeit neben der formalen Kompetenzorientierung: eine Fallrekonstruktion." Gemeinsamer Vortrag von Constanze Berndt und Thomas Häcker, auf der internationalen Tagung Kompetenzorientiertes Lernen mit Portfolio und ePortfolio an der Universität Kassel. (Prof. Dr. Dorit Bosse, Kassel; Prof. Dr. Stefan Keller, FHNW Basel)

12.07.2016: "Reflexion in der Lehrerbildung." Vortrag, gehalten auf dem PRONET-Projekttreffen (Qualitätsoffensive Lehrerbildung) an der Universität Kassel (Prof. Dr. Dorit Bosse, Kassel) 

17.02.2016 "Kooperative Lernförderung als Aufgabe multiprofessioneller Teams – Theoretische Perspektiven auf ein inklusives Entwicklungsfeld." Gemeinsamer Vortrag von Maik Walm, Thomas Häcker und Vera Moser auf der IFO-Tagung  Leistung inklusive? – Inklusion in der Leistungsgesellschaft an der Universität Bielefeld. (Prof. Dr. Birgit Lütje-Klose, Bielefeld).

 

2015

27.11.2015 "Reflektierte Professionalität im Lehrberuf." Vortrag gehalten auf dem GEW-Zukunftsforum Lehrer_innenbildung in Magdeburg (Dr. Andreas Keller).

20.06.2015 "Lernförderliche Leistungsrückmeldung?!" Vortrag gehalten auf dem 1. GEW-Grundschultag Mecklenburg-Vorpommern in Rostock (Annett Lindner; Katrin Zschau).

07.03.2015 "Bildung in Zeiten der Inklusion." Kommentierung und Diskussion des gleichlautenden Vortrags von Ute Erdsiek-Rave, Bildungsministerin Schleswig-Holstein a.D., Vorsitzende des Expertenkreises „Inklusive Bildung“ der deutschen UNESCO-Kommission, Rostock, Friedrich-Ebert-Stiftung, Landesbüro Mecklenburg-Vorpommern (Frederic Werner).

 

2014

05.12.2014 "Das Professionelle Entwicklungsportfolio als Instrument zur Weiterentwicklung eigener Kompetenzen." Vortrag im Rahmen der Eröffnungsveranstaltung der Weiterbildung: "Experte Individueller Förderung" des Landeskompetenzzentrums für Individuelle Förderung-Nordrhein-Westfalen an der Westfälischen Wilhelms-Universität Münster. (Prof. Dr. Christian Fischer, Münster).

19.11.2014 "Portfolio als Instrument reflexiven Lernens." Vortrag im Rahmen der Ringvorlesung „Reflexion ohne Ende? Reflexivität im Lehramtsstudium und Lehrer_innenberuf“ des Fachbereich Erziehungs-und Bildungswissenschaften der Universität Bremen (Prof. Dr. Till-Sebastian Idel).

10.07.2014 "Lehramtsbezogenes Portfolio im Rahmen des Praxissemesters an der Universität Flensburg" Vortrag gehalten im Rahmen des zweitägigen Workshops zur Vorbereitung des Praxissemesters an der Universität Flensburg (Prof. Dr. Horst Biedermann, Gabriela Bitai, Universität Flensburg)

30.05.2014. "Reflektieren begreifen – Reflexion in der Bildung von Pädagog/innen". Vortrag gehalten bei der Tagung des Internationalen Netzwerks Portfolioarbeit (INP) in Rostock (Universität Rostock, Institut für Schulpädagogik, Dr. Constanze Berndt, Prof. Dr. Thomas Häcker).

10.04.2014. "Leistungsbeurteilung als pädagogische Aufgabe - gibt es Wege aus dem Rotstiftmilieu?". Vortrag gehalten beim Regionalforum Mecklenburg-Vorpommern der Akademie des Deutschen Schulpreises in Groß Breesen bei Zehna (Thomas Oertel, IQMV).

11.03.2014 "Implikationen der Forderung nach Förderung von Reflexivität in der Lehrer_innenbildung". Vortrag gehalten in der Arbeitsgruppe AG II 45: „Reflexion als professionstheoretische Basiskategorie in der Lehrer_innenbildung. Theoretische Klärungen und empirische Befunde (Prof. Dr. Tobias Leonhard, Solothurn) auf dem 24. Kongress der DGfE „Traditionen und Zukünfte“ an der Humboldt-Universität zu Berlin.

 

2013

20.11.2013 „Lern- und Leistungssituationen im Unterricht trennen? Anmerkungen zu einer provokanten Forderung“.  Vortrag gehalten auf der Tagung des Bundesringes der Abendgymnasien „neue Lehr-und Lernkultur am Abendgymnasium. Stärken ausbauen - Unterstützungen entwickeln“ im Hotel Sonne, Rostock (Dr. Angela Hoffmann).

16.11.2013 „Ein veränderter Unterricht braucht einen veränderten Umgang mit Leistungen“. Vortrag gehalten auf dem „Schulkongress 2013 ‚Guter Unterricht in M-V‘“ an der Universität Rostock (IQMV, Susanne Kortas).

20.09.2013 „Lehrer als Akteure ihres Professionalisierungsprozesses – die Schulung des situativen Blicks“ Vortrag im Rahmen des Workshops „Digitale Leere oder E-Learning 3.0? Impulse für die Informationskompetenzvermittlung“ des Universitätsbibliothek Rostock im IT- und Medienzentrum (ITMZ) der Universität Rostock (Robert Zepf, M.St. (Oxon.)).

17.09.2013 „Chancen und Risiken der Portfolioarbeit - Konsequenzen für die Lehre“ Vortrag im Fachbereich Wirtschaft und Gesundheit der Fachhochschule Bielefeld (Prof. Dr. phil. Ulrike Weyland).

20.06.2013 „Externe Evaluation des Modellprojektes ‚Produktives Lernens an Mittelschulen in Sachsen‘. Ausgewählte Ergebnisse“ . Vortrag auf der Veranstaltung „Produktives Lernen in Sachsen – Evaluationsergebnisse und Schlussfolgerungen“ im Sächsischen Staatsministerium für Kultus, Dresden (Referat Mittelschulen und Abendmittelschulen, Landesservicestelle Schule-Wirtschaft, Kristin Bernig, Referentin).

 

2012

16.11.2012. „Einführung in Grundgedanken des Portfolioansatzes“. Vortrag auf der Bundesringtagung der Kollegs im Leonardo Hotel in Weimar (Heinz Jakob Dewey, OStD i.E., Kollegleiter, Bundesringsprecher der Kollegs).

15.11.2012. "Portfolio – ein Denk-, Lern- und Arbeitsstil" Vortrag gehalten auf der Arbeitstagung der Staatlichen Gemeinschaftsschule Weimar. (Ilka Drewke, Rektorin, Kathrin Witte, Mitglied der Steuergruppe)

07.11.2012. "Portfolio – ein Entwicklungsinstrument für selbstbestimmtes Lernen" Vortrag gehalten auf der Arbeitstagung der SINUS-Grundschulen in Brandenburg am Landesinstitut für Schule und Medien Berlin-Brandenburg (LISUM) in Ludwigsfelde-Struveshof (Elke Binner).

05.11.2012. "Portfolio – a method to support selfdirection and selfdetermination in learning. An introduction to basic ideas of the portfolio approach" . Vortrag gehalten in Rostock auf dem Internationalen Seminar “Reflective learning – development of competencies: How to work with a portfolio in Productive Learning” des Instituts für Produktives Lernen in Europa e.V. (IPLE), An-Institut der Alice Salomon Hochschule Berlin  (Friedericke Bliss und Detlev Siehl).

25.09.2012 „Portfolioarbeit im Kontext einer reflektierenden Lehrer/innenbildung“. Vortrag auf dem „48. Kongress der Deutschen Gesellschaft für Psychologie – Faszination Forschung“ im Rahmen der „Arbeitsgruppe: Erfassung und Förderung reflexiver Prozesse in der Lehrerprofessionalisierung“ an der Universität Bielefeld (Mara Gerich, Dipl.-Psych., Monika Trittel, Dipl.-Psych.).

13.09.2012 „Zur Entwicklung des Rollenverständnisses, der individuellen und kollektiven Selbstwirksamkeitserwartung und der Bezugsnormorientierung aus der Sicht der Pädagoginnen im Produktiven Lernen“ Vortrag auf der Abschlussveranstaltung „Produktives Lernen - ein Kaleidoskop der Schulinnovation“ in der Beruflichen Schule Wirtschaft und Verwaltung der Landeshauptstadt Schwerin (Prof. Dr. Jens Schneider, Ingrid Böhm, Dipl.-Päd., Norbert Frank, MBWK M-V, Leiter Referat 221)

12.06.2012 „Zur Entwicklung des Rollenverständnisses, der Schülerzentriertheit und Systemorientierung, der Lehrer-Selbstwirksamkeitserwartung und der kollektiven Selbstwirksamkeitserwartung der Pädagog/innen im Produktiven Lernen“. Vortrag vor dem Projektbeirat des Projekts „Externe Evaluation des Modellprojektes `Produktives Lernen an Mittelschulen in Sachsen‘ am Sächsischen Staatsministerium für Kultus (SMK) in Dresden (Gerald Heinze, Leiter Referat 34, Kristin Bernig, Referentin, Referat 34)

02.04.2012 „Assessment Portfolios in Teacher Education“ Vortrag auf dem „International Portfolio Symposium“ der Universität Kayseri, Türkei (Prof. Dr. Fisun Aksit; Prof. Dr. Barbara Koch-Priewe)

 

2011

03.12.2011 „Lehrer als Akteure ihres Professionalisierungsprozesses – die Schulung des situativen Blicks“ Keynote auf dem Symposium „Professionalisierung in der inklusiv-individuellen Förderung“ des Landeskompetenzzentrums für individuelle Förderung (lif) und der Bertelsmann Stiftung im Schloss der Universität Münster (Prof. Dr. Christian Fischer)

01.12.2011 "Lehrer/innenbildung phasenübergreifend denken – Chancen der Portfolioarbeit" Keynote auf der Tagung  „Chancen reflexionsgestützter Portfolioarbeit“ an der Universität zu Köln auf Einladung des Zentrums für LehrerInnenbildung der Universität zu Köln (ZfL) (Prof. Dr. Hans-Joachim Roth)

05.-07.09.2011 Portfolioarbeit – ein Instrument zur kooperativen Lernprozesseinschätzung in der Lehrer/innenbildung, Vortrag gehalten auf der 76. Tagung der Arbeitsgruppe für Empirische Pädagogische Forschung (AEPF) Baustelle Lehrerbildung an der Alpen-Adria-Universität Klagenfurt (Prof. Dr. J. Mayr, Klagenfurt).

17.06.2011 Portfolioarbeit im Praxissemester – Vortrag am Zentrum für Lehrerbildung der Universität Potsdam (Dr. Ch. Gemsa, Potsdam).

04.01.2011 Perspektiven der Lehrer/innenbildung. Vortrag an der Rostocker Seniorenakademie (Dr. R. Neumann, Sylvia Rüting, Rostock).

 

2010 

12.-14.12.2010 Portfolio als Instrument einer kooperativen Lernprozesseinschätzung, Beitrag auf der Tagung Reformpädagogik und Demokratie an der Evangelischen Akademie Bad Boll (Dr. Thilo Fitzner, Bad Boll und Dr. Erika Risse, Oberhausen).

12.-13.11.2010 Externe Evaluation des Modellprojektes "Produktives Lernen in Sachsen" Vortrag gehalten mit Dr. Evelyn Gaßmann und Jan Seemann, M.A. auf dem 13. Forum Produktives Lernen: "Alle Talente fördern! Individuelle Bildung im Produktiven Lernen" in Dresden (Prof. Dr. Jens Schneider, Berlin).

05.11.2010 Orientierungspunkte für die Portfolioarbeit und die Frage der Leistungsbeurteilung, Vortrag gehalten auf der Tagung des Internationalen Netzwerks Portfolioarbeit Wie weiter mit dem Portfolio? an der Freien Universität Berlin (Professor Dr. J. Ramseger, Berlin).

16.09.2010 Wie weiter mit Portfolioarbeit in berufsbegleitenden BA und MA-Studiengängen der Abteilung Pflege und Gesundheit? Vortrag im Rahmen der Klausurtagung der Abteilung Pflege und Gesundheit (Fak. V – Diakonie, Gesundheit und Soziales) der Fachhochschule Hannover in Berlin. (Prof. Dr. Uta Oelke, Hannover).

15.01.2010 Das Professionelle Entwicklungsportfolio als Instrument zur Weiterentwicklung eigener Kompetenzen. Vortrag im Rahmen der Eröffnungsveranstaltung der Weiterbildung: "Experte Individueller Förderung" des Landeskompetenzzentrums für Individuelle Förderung-Nordrhein-Westfalen an der Westfälischen Wilhelms-Universität Münster. (Prof. Dr. Christian Fischer, Münster).  

 

2009 

12.-13.12.2009 Schülerbewertung mit Portfolios - ein Mittel im Prozess der Aneignung von beruflichen Kompetenzen?! Lehrer/-innenfortbildung für das Institute for Vocational and Adult Education (IVAE) Bejing am Beijing College of Finance and Commerce (Dr. Ji Li, Peking).

27.11.2009 Portfolio revisited - über Möglichkeiten und Grenzen eines vielversprechenden Konzepts. Vortag gehalten auf dem Expertenforum Campus Innovation und Konferenztag Studium und Lehre 2009 der Multimedia Kontor Hamburg GmbH und der Universität Hamburg (Prof. Dr. Torsten Meyer, Kerstin Mayrberger und Stephan Münte-Goussar, Hamburg).

29.01.2009 Bewertungsportfolios in der LehrerInnenbildung. Vortrag an der Universität Hamburg auf Einladung des Fachbereichs Erziehungswissenschaft, Sektion 5 In der Fakultät für Erziehungswissenschaft, Psychologie und Bewegungswissenschaft (Prof. Dr. Anneliese Wellensiek) URL

 

2008 

16.12.2008 Erziehung durch Kooperation. Gemeinsamer Vortrag mit Thomas Rihm, Dipl.-Päd. (PH Heidelberg) im Rahmen des 11. Heidelberger Dienstagsseminars, Ringvorlesung zum Thema Muss – kann – darf die Schule erziehen? an der Pädagogischen Hochschule Heidelberg (Dr. Veronika Strittmatter-Haubold, Heidelberg)

07.11.2008 Portfolioarbeit zwischen Programmatik und Wirkung. Keynote gehalten auf der Tagung des Internationalen Netzwerks Portfolioarbeit in Zürich (Dr. Felix Winter, Zürich)

01.11.2008 Was weiß ich über mich? Die Praxis des Kompetenzportfolios mit SchülerInnen. Vortrag gehalten auf der 4. Großen Mitarbeitertagung der Vereinigung deutscher Landerziehungsheime e.V. (LEH) „Beziehungskultur pflegen – erfolgreicher Lernen“ in Würzburg (Dr. Erika Risse, Oberhausen)

10.10.2008 Neoliberale Führungspraxis oder kooperative Lernprozessbestimmung? Portfolioarbeit im Spannungsfeld zwischen (Selbst-) Steuerung und Selbstbestimmung. Vortrag gehalten auf der Tagung „Forschung für den Unterricht – zwischen selbstbestimmtem Lernen und Classroom-Management“ an der Universität Tübingen (Prof. Dr. Thorsten Bohl, Tübingen)

18.09.2008 Schreiben als Voraussetzung und Ziel der Portfolioarbeit. Gemeinsamer Vortrag mit Werner Senn, M.A. (PHZ Luzern) auf dem 17. Symposion Deutschdidaktik in der Sektion 13: Texte schreiben – Textformen als Lernformen, an der Universität zu Köln (Prof. Dr. Thorsten Pohl, Oldenburg)

19.03.2008 Formen der Portfolioarbeit in ihrer Bedeutsamkeit für die Gestaltung von Lernumgebungen. Gemeinsamer Vortrag mit PD Dr. Urban Lissmann (ZEPF-Landau) auf dem 21. Kongress der Deutschen Gesellschaft für Erziehungswissenschaft (DGfE) vom 16.-19.03.2008 an der TU Dresden

Mitgliedschaften/ Funktionen/Gastprofessuren

Gastprofessuren

Wintersemester 2015/2016 Gastprofessur am Institut für Unterrichts- und Schulentwicklung (IUS) der Alpen-Adria-Universität Klagenfurt, Graz, Wien am Standort Wien (Ass.-Prof. Dr. Agnes Turner) (Lehrveranstaltung: Portfolioarbeit im Kontext einer reflektierenden Lehrer/-innenbildung; Projekt: Professionalität fördern durch organisatorisch verankerte Reflexivität)

 

Mitgliedschaften und Funktionen

Seit 06/2014 Mitglied im landesweiten Direktorium des Zentrums für Lehrerbildung und Bildungsforschung der Universität Rostock (ZLB) M-V als Vertreter der Bildungswissenschaften

01/2013-12/2014 stellvertretendes Mitglied des Landesschulbeirats beim Ministerium für Bildung, Wissenschaft und Kultur als Vertreter der Universität Rostock

11/2012-06/2014 Mitglied im Direktorium des Zentrums für Lehrerbildung und Bildungsforschung der Universität Rostock (ZLB) als Vertreter der Bildungswissenschaften

Seit Oktober 2012 Mitglied der Jury von Der Deutsche Schulpreis

02/2012 bis 04/2014 Institutsdirektor des Instituts für Schulpädagogik und Bildungsforschung (ISB) innerhalb des Departments für Bildungswissenschaften der Universität Rostock

Seit Februar 2012 Mitglied der Reformkommission Lehrer/innenbildung des akademischen Senats der Universität Rostock

01/2010-12/2012 Mitglied des Landesschulbeirats beim Ministerium für Bildung, Wissenschaft und Kultur als Vertreter der Universität Rostock

Von 04/2008-11/2012 Gründungssdirektor des Zentrums für Lehrerbildung und Bildungsforschung der Universität Rostock (ZLB)

Seit 2008 Mitglied des Vereins „Institut für Produktives Lernen in Europa e.V. (IPLE)“

Von 2007-2012 Mitglied in der Schweizerischen Gesellschaft für Bildungsforschung (SGBF)

Von 2006-2012 Mitglied in der Schweizerischen Gesellschaft für Lehrerinnen- und Lehrerbildung (SGL)

Seit 2006 Mitglied im Internationalen Netzwerk Portfolioarbeit (INP)

Seit 2005 Mitglied im Deutschen Hochschulverband (DHV)

Seit 2001 Mitglied in der Deutschen Gesellschaft für Erziehungswissenschaft DGfE in den Kommissionen „Schulforschung und Didaktik“ sowie „Professionsforschung und Lehrerbildung“ innerhalb der Sektion Schulpädagogik

 

Tätigkeiten als Mitglied in Wissenschaftlichen Beiräten

Forum Bildung Digitalisierung - Deutsche Telekom Stiftung, Bertelsmann Stiftung, Robert Bosch Stiftung, Siemens Stiftung, Stiftung Mercator (Förderer)

Forschungsprogramm komdif - wissenschaftliches Begleitprogramm des Hamburger Schulversuchs alles»könner; Kompetenzmodelle als Basis für eine diagnosegestützte individuelle Förderung (IPN - Leibniz-Institut für die Pädagogik der Naturwissenschaften und Mathematik an der Universität Kiel)

Schulpädagogik – heute. Onlinezeitschrift. Prolog-Verlag – Verlag für Pädagogik, Gesundheits- und Bewegungswissenschaften

"Zentrum für Lehrkompetenz" (ZLK) der Karl-Franzens-Universität Graz

Gutachtertätigkeiten

Gutachter für die Alexander von Humboldt-Stiftung im Rahmen des Humboldt-Forschungsstipendienprogramms

Gutachter für die Zeitschrift „Lehrerbildung auf dem Prüfstand (LbP)“ (ISSN 1867-2779)

Gutachter für das Jahrbuch für Allgemeine Didaktik

Gutachter für die Zeitschrift „Empirische Pädagogik. Zeitschrift zu Theorie und Praxis erziehungswissenschaftlicher Forschung“ (ISSN 0931-5020)

Gutachter für den Schweizerischen Nationalfonds (SNF)

Gutachter für die Zeitschrift „Schulpädagogik – heute. Onlinezeitschrift“. Prolog-Verlag – Verlag für Pädagogik, Gesundheits- und Bewegungswissenschaften.

Gutachter für die Zeitschrift „Beiträge zur Lehrerbildung: Zeitschrift zu Theorie und Praxis der Aus- und Weiterbildung von Lehrerinnen und Lehrern“ (BzL) der Schweizerische Gesellschaft für Lehrerinnen- und Lehrerbildung, SGL (ISSN: 0259-353X)

Gutachter für die Zeitschrift „Unterrichtswissenschaft: Zeitschrift für Lernforschung“ (ISSN: 0340-4099)