Maik Walm

Wissenschaftlicher Mitarbeiter

an der Professur "Erziehungswissenschaft unter besonderer Berücksichtigung der Schulpädagogik und empirischen Bildungsforschung" (ESB)

 

 


Kontakt

Tel.: +49 (0) 381 / 498 2647

Fax: +49 (0) 381 / 498 2693

Email:  maik.walmuni-rostockde

Raum 4035

Sprechzeit

während der Vorlesungszeit

 nach Vereinbarung

Beruflicher Werdegang

seit 03/2020:     

Wissenschaftlicher Mitarbeiter am Institut für Schulpädagogik und Bildungsforschung der Universität Rostock (Teilzeit)

seit 10/2018:   

Vorsitzender der Gewerkschaft Erziehung und Wissenschaft M-V (Wahlamt, befristet bis 30.9.2021, Teilzeit)

seit 10/2015:   

Operative Leitung des Projektes „Von der schulpädagogischen Leistungsbeurteilung und sonderpädagogischen Diagnostik zur kooperativen Lernförderung“ (KOLEF) in Kooperation mit Prof. Dr. Thomas Häcker (Universität Rostock) und Prof.in Dr.in Vera Moser (Humboldt-Universität zu Berlin) (Finanzierung: Max-Traeger-Stiftung) (Teilzeit)

4/2016-3/2020:

wissenschaftlicher Mitarbeiter/Lehrkraft für besondere Aufgaben am Institut für Rehabilitationswissenschaften der HU Berlin (Abteilung Pädagogik bei Beeinträchtigungen des Lernens und Allgemeine Rehabilitationspädagogik/Prof.in Dr.in Vera Moser) (Teilzeit)

03/10/2014-3/2015:    Elternzeit

11/2013-9/2017:

wissenschaftlicher Mitarbeiter am Institut für Schulpädagogik und Bildungsforschung der Universität Rostock (Lehrstuhl für "Erziehungswissenschaft unter besonderer Berücksichtigung der Schulpädagogik und empirischen Bildungsforschung"/Prof. Dr. Thomas Häcker) (Teilzeit)

07/2010-03/2016:      

wissenschaftlicher Mitarbeiter in verschiedenen Funktionen am Zentrum für Lehrerbildung und Bildungsforschung Universität Rostock// Mecklenburg-Vorpommern (Teilzeit/Vollzeit)

10/2014-03/2016:      

Bereichsleitung des Bereichs Bildungsforschung

03/2013-03/2016:      

stv. Geschäftsführer

07/2011-07/2012:      

Entwicklung und Leitung des Projektes „Doppelqualifizierung“ (Kooperation zwischen der  Universität Rostock und dem Ministerium für Bildung, Wissenschaft und Kultur M-V zur akademischen Nachqualifizierung von Referendar*innen für ein nicht-studiertes Lehramt)

10/09-03/10:               Elternzeit

04/2007-06/2010:      

Geschäftsführer des Erziehungswissenschaftlichen Fakultätentages (EWFT) (Werkvertrag)

 

 

 

 

Bildung und Qualifikation

 

laufend               Promotion: „‘Inklusive‘ Professionalisierung von Lehrpersonen? –

                               Professionalisierung im Rahmen multiprofessioneller Teamarbeit am Beispiel von

                               Lernförderung und Leistungsbeurteilung“ (Arbeitstitel)

 

12/2015-12/2018:       assoziiertes Mitglied des Graduiertenkollegs „Inklusion-Bildung-Schule:

 

                               Analysen von Schulstrukturentwicklungen“ an der Humboldt-Universität zu Berlin

                               (Finanzierung: Hans-Böckler-Stiftung)

 

3/2013:               Comenius-Stipendium der Konferenz der Kulturminister*innen (KMK) für eine

                               Studienreise in Finnland

 

10/2001-9/2009:  Studium der Erziehungswissenschaft an der Universität Rostock, Schwerpunkt

                               Sozialpädagogik (Abschluss: Dipl.- Päd.), abgeschlossenes Zusatzstudium in

                               Philosophie und Politikwissenschaft

 

Wissenschaftliche Beiträge

Tagungsorganisation

07/2018 – 03/2019:    

zusammen mit Annedore Prengel, Laura Capellmann und Thomas Häcker Organisation und Durchführung der Expert*innentagung „Didaktik und Inklusion“ vom 8./9. März 2019 in der Rochow-Akademie in Reckahn

01/2018 – 03/2019:   

Mitglied im Organisationsteam der 33. Tagung der Integrations-/Inklusionsforscherinnen und –forscher (IFO) „Inklusion – Partizipation – Menschenrechte: Transformationen in die Teilhabegesellschaft?  10 Jahre UN-Behindertenrechtskonvention – Eine interdisziplinäre Zwischenbilanz“ vom 22.-24. Februar 2019 an der Humboldt-Universität zu Berlin

04 – 09/2018:             

zusammen mit dem KOLEF-Projektteam Organisation und Durchführung der Projektabschlusstagung „Schüler*innen fördern und Unterricht entwickeln – Lernförderliche Leistungsbeurteilung in inklusiven Zeiten“ am 7./8.9. 2018 an der Universität Rostock

04 – 07/2018:             

zusammen mit Laura Capellmann Organisation und Durchführung der Werkstatttagung „Inklusion und Didaktik“ am 15./22.6. 2018 an der HU Berlin

12/2015 – 12/2016:    

Mitglied im Organisationsteam der 81. Tagung der Arbeitsgruppe für Empirische Pädagogische Forschung (AEPF) zum Thema „Empirisch pädagogische Forschung in inklusiven Zeiten – Professionalisierung, Konzeptualisierung und Systementwicklung“ vom 19.-21.9. 2016 an der Universität Rostock

 

Herausgeberschaften

Torsten Dietze, Dietlind Gloystein, Vera Moser, Anne Piezunka, Laura Röbenack, Lea Schäfer, Grit Wachtel und Maik Walm (Hrsg.) (2020): Inklusion – Partizipation – Menschenrechte: Transformationen in die Teilhabegesellschaft? 10 Jahre UN-Behindertenrechtskonvention – Eine interdisziplinäre Zwischenbilanz. Bad Heilbrunn : Klinkhardt.

Walm, M./Häcker, T./Radisch, F./Krüger, A. (Hrsg.) (2018): Empirisch-pädagogische Forschung in inklusiven Zeiten – Konzeptualisierung, Professionalisierung, Systementwicklung. Bad Heilbrunn : Klinkhardt.

Krüger, A./ Radisch, F./ Willems, A./ Häcker, T./ Walm, M. (Hrsg.) (2018): Empirische Bildungsforschung im Kontext von Schule und Lehrer*innenbildung. Bad Heilbrunn : Klinkhardt.

Moser, V./ Walm, M. (Hrsg.) (2018): Gemeinsam leben. 2/2018. Diagnostik in inklusiven Schulen. BeltzJuventa.

Häcker, T./Walm, M. (Hrsg.) (2015): Inklusion als Entwicklung – Konsequenzen für Schule und Lehrerbildung. Bad Heilbrunn : Klinkhardt.

Berndt, C./Walm, M. (Hrsg.) (2013): In Orientierung begriffen. Interdisziplinäre Perspektiven auf Bildung, Kultur und Kompetenz. Wiesbaden : Springer VS.

 

Arbeitspapiere/Expertisen

Walm, M./Wittek, D. (2020, i.E.): Lehrer_innenbildung in Deutschland im Jahr 2020 – eine phasenübergreifende Dokumentation der Regelungen in den Bundesländern. Eine Expertise im Auftrag der Max-Traeger-Stiftung. 3. aktual. Auflage.

Walm, M./Wittek, D. (2014): Lehrer_innenbildung in Deutschland im Jahr 2014 – eine phasenübergreifende Dokumentation der Regelungen in den Bundesländern. Eine Expertise im Auftrag der Max-Traeger-Stiftung. 2. aktual. Auflage.

Walm, M./Wittek, D. (2013): Dokumentation zur Lehrer_innenbildung in Deutschland - eine phasenübergreifende Analyse der Regelungen in den Bundesländern. Eine Expertise im Auftrag der Max-Traeger-Stiftung. Abrufbar unter: www.gew.de/Orientierungshilfe_fuer_den_Flickenteppich.html.

Seemann, J./Walm, M. (2012): Bericht über die Evaluation der „Doppelqualifikation“ im Jahrgang 2012/2013. Institut für Qualitätsentwicklung Mecklenburg-Vorpommern. Internes Arbeitspapier.

Schwertfeger, A./Häcker, T./Bartel, K./Walm, M. (2011): Ist-Standerhebung zur Qualität der Lehrer/-innenbildung an der Universität Rostock. Zentrum für Lehrerbildung und Bildungsforschung der Universität Rostock. Internes Arbeitspapier.

 

Beiträge/Aufsätze

Schultz, C./Walm, M./Häcker, T./Moser, V. (2018): Individuelle Förderung in der Sekundarstufe – Erste Ergebnisse einer Fragebogenstudie in Mecklenburg-Vorpommern. In: Walm, M./Häcker, T./Radisch, F./Krüger, A. (Hrsg.): Empirisch-pädagogische Forschung in inklusiven Zeiten – Konzeptualisierung, Professionalisierung, Systementwicklung. Bad Heilbrunn : Klinkhardt, S. 234-250.

Schultz, C./Walm, M./Häcker, T./Moser, V. (2018): Unterschiedliche Lernvoraussetzungen als Herausforderung – Erste ausgewählte Ergebnisse aus dem Projekt KOLEF. In: Gemeinsam leben. 2/2018. Diagnostik in inklusiven Schulen. BeltzJuventa. S. 105-117.

Walm, M./ Schultz, C./Häcker, T./Moser, V. (2017): „Diagnostik und Leistungsbewertung im Dienste des Lernens“ – Theoretische Perspektiven auf ein inklusives Entwicklungsfeld. In: Textor, A./Grüter, S./Schiermeyer-Reichl, I./ Streese, B. (Hrsg.): Leistung inklusive? Inklusion in der Leistungsgesellschaft. Band II: Unterricht, Leistungsbewertung und Schulentwicklung. Bad Heilbrunn : Klinkhardt, S. 113-120.

Häcker, T./Berndt, C./Walm, M. (2016): Reflexive Lehrerinnen- und Lehrerbildung  in ‚inklusiven Zeiten‘. In: Amrhein, B. (Hrsg.): Diagnostik im Kontext inklusiver Bildung - Theorien, Ambivalenzen, Akteure, Konzepte. Bad Heilbrunn : Klinkhardt, S. 261-278.

Häcker, T./Walm, M. (2015): Inklusion als Herausforderung an eine reflexive

Erziehungswissenschaft. Anmerkungen zur Professionalisierung von Lehrpersonen in inklusiven Zeiten. In: Erziehungswissenschaft, 26 (51), 81-89.

Häcker, T./Walm, M. (2015): Inklusion als Entwicklung. In: Häcker, T./Walm, M. (Hrsg.): Inklusion als Entwicklung – Konsequenzen für Schule und Lehrerbildung. Bad Heilbrunn : Klinkhardt, S. 11-24.

Walm, M. (2014): Umgang mit verletzendem Verhalten – Ansätze im finnischen und schwedischen Schulwesen. In: Prengel, A./Winklhofer, U.: Kinderrechte in pädagogischen Beziehungen. Band 1: Praxiszugänge. Opladen u.a. : Verlag Barbara Budrich.

Walm, M. (2014): Wie viel Fachwissen soll es sein? Kontra: „Menschen nicht Fächer“. In: Erziehung und Wissenschaft. Heft 7-8. Bundeszeitung der Gewerkschaft Erziehung und Wissenschaft. Frankfurt am Main : Gewerkschaft Erziehung und Wissenschaft, S. 23. Abrufbar unter: www.gew.de/Binaries /Binary114128/EW_07-08_2014_web.pdf.

Walm, M. (2014): Was Bildungswissenschaften an Hochschulen meinen, wenn über Inklusion diskutiert wird… In: Splash. Die Zeitschrift der DLRG-Jugend. 40. S. 3.

Walm, M. (2013): Inklusion als Reformimpuls für die Lehrer_innenbildung – Entwicklungen und Perspektiven. In: Berndt, C./Walm, M. (Hrsg.): In Orientierung begriffen. Interdisziplinäre Perspektiven auf Bildung, Kultur und Kompetenz. Wiesbaden : Springer VS, S. 173-191.

 

Vorträge/Inputs/Workshops

9/2018             Vortrag zu „Umgang mit Leistung und Lernen an Schulen der Sekundarstufe in M-V“ im Rahmen der Projektabschlusstagung „Schüler*innen fördern und Unterricht entwickeln – Lernförderliche Leistungsbeurteilung in inklusiven  Zeiten“ am 7./8.9. 2018 an der Universität Rostock

3/2018             Vortrag zu „‘Kooperative Lernförderung‘ als Perspektive für inklusiven Unterricht?! – Teamarbeit, Diagnostik und Leistungsbeurteilung an Sekundarschulen“ im Rahmen des angenommenen Forschungsforums „Inwieweit bringt das     Inklusionsgebot Bewegung in die Schul- und Unterrichtsentwicklung an Sekundarstufenschulen?“  (Antragsteller*innen: Maik Walm/Thomas Häcker/Vera Moser/Christoph Schultz) auf dem 26. Kongress der DGfE „Bewegung“ vom 18. bis 21. März 2018 an der Universität Duisburg-Essen

2/2018             Keynote zusammen mit Vera Moser (HU Berlin) zu „Die Praxis schulischer Diagnostik und Inklusion“ auf der 32. Tagung der Integrations-/Inklusionsforscherinnen und –forscher (IFO) „Inklusion im Spannungsfeld von Normalität  und Diversität“ vom 21.-24. Februar 2018 an der Justus-Liebig-Universität Gießen

6/2017             Poster „`Inklusive` Professionalität und multiprofessionelle Kooperation im Kontext schulischer Leistungsbeurteilung“ (Promotionsprojekt) und Teilnahme am Podium „Wie verändert Inklusion das Bildungsverständnis?“ auf der Tagung „Inklusion als Motor des Wandels? - Die bildungspolitische Umsetzung von Inklusion in Schulen - ein Dialog zwischen Wissenschaft und Politik“, Humboldt-Universität zu Berlin, 29. Juni - 01. Juli 2017

2/2017:           Vortrag zusammen mit Hubertus Redlich (HU Berlin) „Auf die Lehrer*innen kommt es an?!? - Inklusives Handeln in Spannungsfeldern“ auf der 31. Tagung der Integrations-/Inklusionsforscherinnen und –forscher (IFO)                      „System.Wandel.Entwicklung. Akteurinnen und Akteure inklusiver Prozesse im Spannungsfeld von Institution, Profession und Person“ vom 22.-25. Februar 2017 an der Pädagogische Hochschule OÖ in Linz

2/2016:            Vortrag „Von der schulpädagogischen Leistungsbeurteilung und sonderpädagogischen Diagnostik zur Kooperativen Lernförderung (KOLEF)“ auf der 30. Tagung der Integrations-/Inklusionsforscherinnen und –forscher (IFO) „Leistung inklusive? – Inklusion in der Leistungsgesellschaft” vom 17.-20. Februar 2016 an der Universität Bielefeld

9/2015:            Input und Workshop „Inklusive Leistungsbewertung als Aufgabe multiprofessioneller Teams?! – Stand und Perspektiven“ beim Sonderpädagogischen Tag des Verbandes Sonderpädagogik e.V. (M-V) am 26. September in Rostock

9/2014:           Vortrag zur „Lehrer_innenbildung in Deutschland im Jahr 2014“ zusammen mit Doris Wittek auf der GEW-Fachtagung „Lehrerinnen- und Lehrerbildung auf dem Prüfstand“ am 25./26. September 2014 in Leipzig

10/2013:          Input und Workshop zum Thema „Umgang mit Kränkungen in pädagogischen Beziehungen in Finnland und Schweden“ sowie Teilnahme am Abschlusspodium auf der Konferenz „Kinderrechte und die Qualität pädagogischer     Beziehungen“ am 3./4. Oktober 2013 in Potsdam

11/2012:         Vortrag zur „Lehrer_innenbildung in Deutschland“ zusammen mit Doris Wittek auf der GEW-Fachtagung „Lehrerinnen- und Lehrerbildung auf dem Prüfstand“ am 9./10. November 2012 in Bad Hersfeld

5/2012:            Workshop zu „Inklusion und Schulentwicklung“ auf der Bundesjugendkonferenz der GEW am 26. Mai 2012 in Fulda

Forschung

Arbeits- und Forschungsinteressen

Professionalisierung von Lehrer*innen/Lehrer*innenbildung, Multiprofessionelle

Kooperation, Umgang mit Lernen, Leistung und Diagnostik im Kontext „inklusiver“ Bildung,

Ethik in pädagogischen Beziehungen

 

Projekte

seit 3/2018     

Expertise zur Situation der Lehrer*innenbildung in Deutschland (zusammen mit Doris Wittek/Halle) (3. Auflage) (Finanzierung: Max-Traeger-Stiftung)

seit 10/2015

“Von der schulpädagogischen Leistungsbeurteilung und sonderpädagogischen Diagnostik zur kooperativen Lernförderung“ (KOLEF) zusammen mit Prof. Dr. Thomas Häcker (Universität Rostock) und Prof.in Dr.in Vera Moser  (Humboldt-Universität zu Berlin) (Finanzierung: Max-Traeger-Stiftung) [qualitativ/quantitativ]

 

abgeschlossene Projekte:

2013/2014:     

Expertise zur Situation der Lehrer*innenbildung in Deutschland (zusammen mit Doris Wittek/Halle) (1./2. Auflage)(Finanzierung: Max-Traeger-Stiftung)

2013:              

Evaluation der „Doppelqualifikation“ im Jahrgang 2012/2013 (zusammen mit Jan Seemann) (Finanzierung: Institut für Qualitätsentwicklung Mecklenburg-Vorpommern) [quantitativ]

2010-2011:    

Ist-Standerhebung zur Qualität der Lehrer/-innenbildung an der Universität Rostock (zusammen mit Anja Schwertfeger, Thomas Häcker und Katrin Bartel)

 

 

Mitgliedschaften

seit 2004:        Mitglied der Gewerkschaft Erziehung und Wissenschaft